Wissenschaftler im Labor

Die Wissenschaft hinter Eucerin AQUAporin ACTIVE

Die Haut braucht für gesundes Aussehen und ein gutes Gefühl Feuchtigkeit.
Allerdings geht es dabei um mehr, als nur viel Wasser zu trinken. Worauf es wirklich ankommt, ist die Feuchtigkeitsverteilung in der Haut und ob sie an jene Stellen gelangt, wo die Feuchtigkeit tatsächlich gebraucht wird.

Eucerin hat einen fast revolutionären Weg beschritten, um das hauteigene Feuchtigkeitsnetz zu stimulieren und die Haut nach Bedarf mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Die Aquaporine bilden das hauteigene Feuchtigkeitsnetz. Je mehr Aquaporine, desto besser kann die Feuchtigkeit in der Haut durch die Zellen geleitet werden.
Dr. Rainer Wolber, Leiter Forschung und Entwicklung Eucerin

„Diese Entdeckung hat uns bei Eucerin angeregt, einen Weg zu erforschen, wie die Bildung der Aquaporine in den Zellen stimuliert werden kann, um die Feuchtigkeitsversorgung zu verbessern.“

Wolber schildert die Vorgehensweise, für die speziell künstliche Hautmodelle gezüchtet wurden, um Aquaporine unter dem Mikroskop studieren zu können: „Wir testeten unzählige bioaktive Substanzen, um den idealen Wirkstoff zu finden. Gluco-Glycerol erwies dabei als der Schlüssel zum Erfolg.“ Lesen Sie mehr über die intensive Suche nach Lösungen bei Eucerin.

Grafische Darstellung der verschiedenen Hautschichten
Aquaporine bilden ein Netz, das Feuchtigkeit durch die verschiedenen Hautschichten der Epidermis leitet.

Die Wissenschaft hinter einer neuen Generation der Feuchtigkeitspflege

Im Jahr 2003 erhielt der Biochemiker Peter Agre für seine bahnbrechende Entdeckung den Nobelpreis für Chemie. Er entdeckte die Funktionsweise der Osmose: Proteine bilden mikroskopisch kleine Kanäle in den Zellmembranen, in denen Wasser und andere Moleküle von Zelle zu Zelle transportiert werden. Diese Kanäle heißen Aquaporine.

Aquaporine finden sich in den Zellmembranen verschiedener Organismen.

Seit seiner Entdeckung wurden inzwischen 13 verschiedene Varianten erkannt, wobei allen eines gemein ist: der rasante Wassertransport in und aus den Zellen mit bis zu drei Milliarden Molekülen pro Sekunde. Eine Variante, Aquaporin 3 (AQP3), kommt dabei in der Haut des Menschen am häufigsten vor. Es leitet Wasser und Glycerol durch die Hautzellen.

Wissenschaftler schaut durch ein Mikroskop.
Wissenschaftler entdeckten das Funktionsprinzip des Feuchtigkeitstransports zwischen den Zellen: Aquaporine
Beiersdorf Forschungs- und Entwicklungszentrum in Hamburg
Das Beiersdorf Forschungs- und Entwicklungszentrum befindet sich in Hamburg.

In der Natur bewirkt das Gluco-Glycerol (auch Glyceryl-Glucosid genannt) bei bestimmten Organismen wie den Blaualgen, dass diese auch  bei hochgradiger Dehydrierung überleben können. Wissenschaftliche Tests zeigten, dass Gluco-Glycerol in die tieferen Schichten der Epidermis eindringen und dort die Bildung von AQP3 anregen kann. Wolber fügt hinzu: „Wir mussten jetzt also eine Formel für das Gluco-Glycerol finden und damit wirkungsvolle und ansprechende Produkte entwickeln.“

Das Ergebnis ist die einmalige Pflegeserie Eucerin AQUAporin ACTIVE mit Feuchtigkeitspflegeprodukten für Gesicht und Körper. In anspruchsvollen klinischen und dermatologischen Studien an Probanden mit trockener und dehydrierter Haut konnte die feuchtigkeitsspendende Wirkung der Hautpflegeprodukte nachgewiesen werden.

Wolber betont, dass die Ergebnisse „sofort und sehr gut nachzuweisen waren. Bereits 24 Stunden nach der ersten Anwendung stieg die Hautfeuchtigkeit beeindruckend an.“ Diese Wirkung verstärkt sich mit der Zeit, sodass bei regelmäßiger Anwendung die Feuchtigkeitsversorgung verbessert ist, und – noch wichtiger – „die Ergebnisse lange anhalten. Die Haut ist selbst nach dem Beenden der Anwendung noch eine Zeit lang gut mit Feuchtigkeit versorgt.“

Grafische Darstellung der Aquaporine
Geringerer Feuchtigkeitsgehalt infolge einer begrenzten Anzahl an Aquaporinen.
Grafische Darstellung mit einem Anstieg der Aquaporine.
Dank dem Anstieg der Aquaporine ist die Epidermis selbst in den tieferen Schichten intensiv mit Feuchtigkeit versorgt.

Zusammenfassend erklärt Wolber, dass „Eucerin AQUAporin ACTIVE Feuchtigkeitspflegeprodukte der Haut die notwendige Feuchtigkeit spenden. Langfristig gesehen verbessert sich durch ihre Anwendung die Hautfeuchtigkeit, die Barrierefunktion wird gestärkt und die Haut ist äußeren Faktoren gegenüber widerstandsfähiger.“

Feuchtigkeitspflege der Haut
In medizinischen Studien wurde die gute Feuchtigkeitsversorgung nach der ersten und nach regelmäßiger Anwendung von Eucerin AQUAporin Produkten bestätigt.

Jetzt kostenlos Mitglied im Eucerin Exklusiv Club werden und Vorteile sichern

Als Mitglied im Eucerin Exklusiv Club profitieren Sie von vielen besonderen Vorteilen. Sie erhalten regelmäßig unseren aktuellen E-Mail-Newsletter mit Neuigkeiten, Einladungen zu Produkttests, Gewinnspielen, Beratung, Inspiration und wertvollen Haut-Tipps. Jetzt einfach kostenlos registrieren.

  • Neue Produkte testen und bewerten
  • An attraktiven Gewinnspielen teilnehmen
  • Aktuelle Informationen und Beratung erhalten