Gratis Gesichts-Massage-Roller* 😍

Eine Frau, die Slugging anwenden möchte und an ihrem Finger eine okklusive Salbe hat

Slugging – wie sinnvoll ist okklusive Hautpflege für trockene Haut?

0 min Lesezeit
Mehr anzeigen

Was ist Slugging?

Mit „Slugging“ wird eine Form der Hautpflege bezeichnet, die als Trend aus Süd-Korea vor allem in den Sozialen Medien Verbreitung gefunden hat. Der Name leitet sich vom englischen Wort „slug“ ab, das Nacktschnecke bedeutet. Dadurch wird insbesondere auf den Film Bezug genommen, den die Anwendung auf dem Gesicht hinterlässt. Denn beim Slugging trägt man eine stark okklusiv wirkende Creme als zusätzliche Schicht über die normalen Pflegeprodukte auf das gesamte Gesicht auf und lässt dies über Nacht einwirken.

Unter Okklusion wird ein Effekt verstanden, der verhindert, dass Wasser aus der Haut verdunsten kann. Verschiedene Öle und Wachse haben die Eigenschaft, dass sie einen Film auf der Haut bilden und die Hautoberfläche dadurch mehr oder weniger stark versiegeln. Auf diese Weise wird Feuchtigkeit unter der okklusiven Schicht eingeschlossen und kann nur noch langsam bis gar nicht mehr entweichen. Viele Cremes und Pflegeprodukte haben eine okklusive Wirkung und unterstützen auf diese Weise die Haut dabei, Feuchtigkeit in der Haut zu binden.

Die Methode des Sluggings will sich diesen Versiegelungseffekt der Okklusion gezielt zunutze machen. Denn da die okklusive Schicht über den Hautpflegeprodukten aufgetragen wird, hat die Haut mehr Zeit die befeuchtenden Inhaltsstoffe aufzunehmen, ohne dass diese vorher verdunsten können.

Dieser Effekt ist jedoch nicht ohne Risiken:

Die Haut muss atmen können und benötigt beispielsweise zur Regulation der Temperatur die Möglichkeit zum Austausch mit der Umgebung. Bei einer zu stark versiegelnden Wirkung können etwa Hitzestau oder Hautirritationen auftreten, weshalb Slugging nicht uneingeschränkt zu empfehlen ist.

Slugging – Welche Creme ist die richtige?

Meist wird für Slugging die Verwendung von hoch okklusiven Salben empfohlen, da sie als umso wirksamer für die Slugging-Methode gelten, je stärker der Okklusionseffekt ist. Doch genau hier verbirgt sich auch eine Gefahr: Durch den stark versiegelnden Effekt, kann der Okklusionseffekt zu stark ausfallen. Da die Haut ein Organ ist, muss sie atmen können. Im schlimmsten Fall könnte es sonst zu einem Hitzestau kommen. Darüber hinaus werden Inhaltsstoffe verstärkt aufgenommen, was zwar zunächst positiv klingt, jedoch nicht immer erwünscht oder förderlich für die Hautgesundheit ist.

Studien haben zudem gezeigt, dass okklusive Cremes zwar eine positive Wirkung auf die Feuchtigkeitsversorgung der Haut haben können, doch gilt es hierbei die Balance zu halten. Der Wassergehalt von gesunder Haut beträgt im Stratum Corneum, also der obersten Hautschicht, ungefähr 10-20%.1 Starke Okklusiva wie die fürs Slugging empfohlenen Salben können diesen Wert auf bis zu 50% erhöhen2, was die Hautbarriere langfristig destabilisiert und schädigt.

Daher sollte beim Slugging darauf geachtet werden, dass die okklusive Schicht noch wasserdampfdurchlässig, also semi-okklusiv ist. Dadurch wird ein Feuchtigkeitsstau verhindert und die Haut kann dennoch von der schützenden und regenerativen Wirkung des Okklusionseffekts profitieren. Statt eine okklusive Salbe zu verwenden, sollte daher auf ein Produkt zurückgegriffen werden, das semi-okklusive Eigenschaften aufweist.

Frau mit Handtuch auf dem Kopf trägt für Slugging Creme auf ihr Gesicht auf.
Eine semi-okklusive Creme ist gut für die Methode des Sluggings geeignet.

Die Aquaphor Protect & Repair Salbe von Eucerin verfügt über eine derart semi-okklusive Formel und ist darüber hinaus auch für sensible und irritierte Haut gut verträglich. Sie bildet einen schützenden Film auf der Haut, der Feuchtigkeit effektiv in der Haut einschließt, aber durchlässig genug ist, damit die Haut noch atmen kann. Zudem besteht sie aus nur 7 Inhaltsstoffen und hat daher ein geringes Irritationspotential. Sie ist für die Methode des Sluggings als Creme daher sehr gut geeignet.

Dennoch sollte auch sie nicht über Nacht angewandt werden, da die Einwirkdauer über mehrere Stunden selbst mit einer semi-okkklusiven Creme zu lange ist. Besser ist es, die Behandlung hin und wieder tagsüber wie eine Gesichtsmaske als intensive Kurpackung anzuwenden.

Für welche Haut ist Slugging geeignet?

Die Haut produziert über Nacht Talg, der dafür sorgt, dass ausreichend Feuchtigkeit in der oberen Hautschicht verbleibt. Je nach Hauttyp kann die Sebumproduktion allerdings zu gering ausfallen. Insbesondere trockene Haut weist häufig einen Mangel an hauteigenen Lipiden auf, wodurch die natürliche Hautbarriere geschädigt wird und vermehrt Feuchtigkeit verdunstet. Und auch mit zunehmendem Alter lässt die natürliche Talgproduktion nach, weshalb es alternder Haut immer schwerer fällt, einen ausgeglichenen Feuchtigkeitshaushalt aufrecht zu erhalten. Menschen mit einem trockenen Hauttyp oder reifer Haut können daher als Ergänzung zu ihrer Pflegeroutine von Slugging in Form einer Intensivkur profitieren. Dennoch bleibt Slugging eine Methode, die mit Vorsicht angewandt werden sollte, die hin und wieder ergänzend angewandt werden kann. Bei trockener Haut ist es vor allem sinnvoll, eine gut abgestimmte Pflege zu etablieren und für den Hautzustand passende Produkte zu verwenden.

Akne comedonica auf der Stirn
Bei unreiner Haut sollte man auf Slugging besser verzichten, da es Unreinheiten verstärken kann.

Vorsicht ist hingegen bei fettiger und unreiner Haut geboten. Denn diese produziert tendenziell zu viel Sebum und braucht daher meist keine zusätzlich okkklusiv wirkenden Stoffe.

Vielmehr besteht die Gefahr, dass Poren zusätzlich verstopfen und Bakterien unter der Cremeschicht mit eingeschlossen werden, was Hautunreinheiten verschlimmern kann. Wer sowohl trockene als auch ölige Stellen im Gesicht hat, kann Slugging auch punktuell anwenden und tendenziell fettigere Areale wie zum Beispiel die T-Zonen auslassen.

Auch Menschen mit sensibler Haut sollten achtsam mit Slugging umgehen. Da Pflegeprodukte unter der okklusiven Schicht eingeschlossen werden und dadurch besonders lange auf der Haut verbleiben und intensiv wirken, kann empfindliche Haut irritiert werden. Hier gilt es, die Methode behutsam auszuprobieren und genau zu beobachten, wie die Haut auf die Anwendung reagiert.

 

Slugging als Intensivkur mit Eucerin Aquaphor Protect & Repair

Aufgrund der Risiken, die ein zu starker Okklusionseffekt für die Haut mit sich bringt, ist es nicht empfehlenswert die Methode des Sluggings als festen Bestandteil in die tägliche Hautpflegeroutine zu integrieren. Es ist auch nicht anzuraten, die Anwendung über Nacht auf der Haut zu belassen, da die Einwirkdauer zu lange ausfällt. Stattdessen kann Slugging hin und wieder als Spezialpflege wie eine Gesichtsmaske angewendet werden.

Auch hier sollte darauf geachtet werden, ein geeignetes Produkt zu verwenden, das semi-okklusive Eigenschaften aufweist und so die Haut weiterhin atmen lässt. Die Eucerin Aquaphor Protect & Repair Salbe eignet sich ideal, da sie zwar einen dünnen Film auf der Haut hinterlässt, aber dennoch wasserdampfdurchlässig ist. Ein möglicher Feuchtigkeits- oder Hitzestau wird so verhindert.

So kann Slugging als Intensivkur angewendet werden:

  1. Bereite die Haut auf die Spezialpflege vor, indem du das Gesicht gründlich reinigst, zum Beispiel mit dem feuchtigkeitsspenden Eucerin Dermato-CLEAN [HYALURON] Mizellen-Reinigungsfluid 3 in 1.
  2. Anschließend sollte das Gesicht, zum Beispiel mit einem Gesichtswasser, gesäubert werden. Dafür eignet sich das DermatoCLEAN [HYALURON] Klärendes Gesichtswasser von Eucerin. Das milde, aber effektive Gesichtswasser hilft der Haut ihr natürliches Feuchtigkeitsgleichgewicht zu erhalten.
  3. Für die Gesichtsmaske kann entweder eine reichhaltige Gesichtscreme aufgetragen oder eine spezielle Gesichtsmaske wie die HYALURON-FILLER + 3x EFFECT Intensiv-Maske verwendet werden. Wichtig ist, dass das verwendete Produkt vor allem Feuchtigkeit spendet und auf den Hautzustand abgestimmte Wirkstoffe enthält.
  4. Um den Effekt zu intensivieren kann für das Slugging optional noch eine dünne Schicht von einer semi-okklusiven Creme oder Salbe wie die Eucerin Aquaphor Protect & Repair Salbe aufgetragen werden.
  5. Nach einer kurzen Einwirkzeit von 5 bis maximal 15 Minuten können die überschüssigen Produktreste mit einem weichen Tuch abgenommen werden.

Da Slugging eine sehr intensive Wirkung haben kann, sollten du darauf achten, deine Haut nicht zu überpflegen. Denn ein Zuviel an Feuchtigkeit und Wirkstoffen kann der Haut langfristig schaden. Daher sollte die Methode nicht häufiger als ein- bis zweimal in der Woche und nicht über Nacht angewendet werden . Zudem ist eine semi-okklusive Salbe besser als eine zu starkes Okklusivum.

Für trockene und reife Haut kann Slugging eine wirkungsvolle Ergänzung zur Hautpflegeroutine sein. Auch sensible Haut kann davon profitieren, allerdings muss hier besonders auf eine gute Verträglichkeit der Wirkstoffe und die Reaktionen der Haut nach der Anwendung geachtet werden. Menschen mit zu Unreinheiten neigender Haut sollten hingegen lieber auf Slugging verzichten oder nur punktuell auf trockenen Stellen anwenden.

Medizinisch geprüft von: Frau Dr. Simone Presto

Frau Dr. Simone Presto ist seit 1997 Medical Advisor bei der Beiersdorf AG. Ihr Schwerpunkt ist die Dermatologie. Sie steht im regelmäßigen Austausch mit Ärzt*innen, Apotheker*innen sowie Verbraucher*innen und betreibt aktive Aufklärungsarbeit zur adäquaten Hautpflege. Zuvor studierte sie Humanmedizin und arbeitete als praktische Ärztin mit Qualifikation in pharmazeutischer Medizin.

1 C. Choe et al.: "Stratum corneum occlusion induces water transformation towards lower bonding state: a molecular level in vivo study by confocal Raman microspectroscopy", 21. Juli 2020;  https://doi.org/10.1111/ics.12653
2 Hongbo Zhai et al.: "Occlusion vs. skin barrier function", 2002 Feb;8(1):1-6. https://doi.org/10.1046/j.0909-752x.2001.10311.x

Die Eucerin Apotheke in deiner Nähe