Gratis Gesichts-Massage-Roller* 😍

Frau mit Tränensack

Tränensäcke - Ursachen und Tipps gegen die Schwellung unter den Augen

4 min Lesezeit
Mehr anzeigen

Zusammenfassung - was hilft gegen Tränensäcke?

Sogenannte „Tränensäcke“ unter den Augen sind für Betroffene oft ein kosmetisches Problem. Die Ursache ist altersbedingt erschlaffte Haut, die mit Schwellungen einhergehen kann. In manchen Fällen können Hausmittel gegen Tränensäcke helfen, die Ödeme (Flüssigkeitsansammlungen) etwas zu lindern. Entfernen lassen sich Tränensäcke jedoch nur operativ. Erfahre, woher die Schwellung kommt und wie du Tränensäcke entfernen kannst.

Was sind Tränensäcke?

Tränensäcke in der Nahaufnahme
Als sogenannte "Tränensäcke" bezeichnet man altersbedingt erschlaffte Haut unter den Augen

Als Tränensack bezeichnet man umgangssprachlich altersbedingt erschlaffte Haut unter den Augen, der eine sichtbare Schwellung vorausgehen kann. Diese Schwellung wird durch Gewebsflüssigkeit verursacht. Im weiteren Verlauf kommt es dann zur Faltenbildung. Die Bezeichnung „Tränensack“ ist genau genommen nicht korrekt, da der Tränensack (Saccus lacrimalis) medizinisch gesehen ein Teil des Tränenapparats ist. In der Kosmetik sind allerdings Schwellungen unter den Augen und herabhängende Haut gemeint. Meist ist der untere Bereich der Augen bis hin zum Ansatz des Jochbeins (Gesichtsknochen am Rand der Augenhöhle) betroffen. Tränensäcke lassen den Blick müde wirken und werden deshalb meist als kosmetisches Problem wahrgenommen.

Abgrenzung: Tränensäcke, Lidödeme und (andere) Erkrankungen

Zudem muss zwischen verschiedenen Arten von Schwellungen unter dem Auge unterschieden werden. So gibt es Erkrankungen, die zu Lidschwellungen führen können. Tritt eine Schwellung des Ober- und Unterlides bei Kindern und Jugendlichen auf, so liegt meist eine – vermutlich erblich bedingte – Erkrankung vor (Ascher-Syndrom). Lidödeme können in allen Altersgruppen auftreten und kommen z.B. im Zusammenhang mit Allergien und Infektionen vor. Sie können allerdings auch Hinweis auf eine Erkrankung des Herzens, der Leber oder der Nieren sein.

 

Ursachen: Woher kommen Tränensäcke?

Doch wie entstehen Tränensäcke? Ursache für das Erschlaffen des Bindegewebes ist der natürliche Alterungsprozess der Haut. Die Hautalterung wird durch Faktoren wie UV-Strahlung sowie Tabak- und Alkoholkonsum vorangetrieben. Die Schwellung unter den Augen entsteht durch einen gestörten Lymphfluss, der eine Ansammlung von Flüssigkeit im Gewebe zur Folge hat und als Verdickung sichtbar ist. Zudem wird die Haut im Alter dünner und schlaffer – aufgrund des Drucks durch die Flüssigkeit im Gewebe gibt sie mehr nach und die Tränensäcke werden stärker sichtbar. Häufig treten Tränensäcke Schwellungen unter den Augen vor allem morgens auf, weil die Gewebsflüssigkeit im Liegen schlechter abtransportiert werden kann.

Auch genetische Veranlagung spielt eine Rolle – oft sind Tränensäcke erblich bedingt.

Was tun gegen Tränensäcke? - 7 Tipps

Und wie kann man Tränensäcke behandeln? Zur Entfernung kommt nur eine Operation infrage, bei der die überschüssige Haut entfernt wird. Wenn du nach dem Aufstehen leichte Schwellungen unterhalb der Augen wahrnimmst, handelt es sich dabei nicht um Tränensäcke, sondern um angestaute Gewebeflüssigkeit. Die Schwellung lässt die Augen müde wirken und viele Betroffene wollen sie deshalb loswerden. Dazu gibt es ein paar einfache Tricks. So kannst du mit Hausmitteln gegen Tränensäcke zwar die überschüssige Haut nicht entfernen, aber Schwellungen lindern und für einen wacheren Blick sorgen:

Ausreichend trinken

am besten Wasser und ungesüßten Tee und davon mindestens 1,5 Liter pro Tag. So kannst du übrigens auch in gewissem Maße Falten vorbeugen.

Ernährung

Ein weiterer Tipp bei alternder Haut und Tränensäcken: Ernährung und Lebensgewohnheiten umstellen. Die Lebensweise gehört schließlich zu den Einflussfaktoren auf die Haut. Du solltest Alkohol und Nikotin möglichst meiden und auf eine ausgewogene, salzarme Ernährung achten. So beugst du Wassereinlagerungen vor.

Kühlende Gesichtsmasken

Es gibt kühlende Augenpads, die auf die Augenpartie gelegt werden. Sie regen die Durchblutung an und lindern die Schwellung bei Tränensäcken. Neben solchen Pads eignen sich gekühlte Teebeutel (z. B. Schwarztee) – lege sie morgens für etwa zehn Minuten auf die Augen. Für intensive Feuchtigkeit und geminderte Fältchen kannst du die HYALURON-FILLER + 3x EFFECT Intensiv-Maske ausprobieren. Nutze die Gesichtsmaske einfach, wenn die Haut müde oder gestresst wirkt.

Massage

Mithilfe einer sanften Massage kannst du den Lymphfluss anregen und Tränensäcke mindern. Streiche dazu von innen nach außen unter den Augen entlang.

Ausreichend Schlaf

Idealerweise solltest du zwischen sieben und acht Stunden pro Nacht schlafen.

Sonnenschutz

Um altersbedingt erschlaffte Haut an den Augen zu vermeiden, solltest du eine geeignete Sonnenbrille tragen. Die Wirkung der Sonne auf die Haut ist nicht zu unterschätzen – UV-Strahlung trägt maßgeblich zur frühzeitigen Hautalterung bei. Mit geeigneten Sonnencremes für das Gesicht kannst du die übrige Haut im Gesicht ebenfalls schützen. Die Photoaging Control Face Sun Fluid LSF50 mit hohem UV-Schutz eignet sich für alle Hauttypen. Die Formel mit Hyaluronsäure reduziert Falten sichtbar.

Stress reduzieren

Da die Entstehung von Tränensäcken durch Stress begünstigt wird, solltest du im Alltag für Entspannung sorgen. Das gelingt dir zum Beispiel mithilfe von Entspannungs- und Meditationstechniken.

Tränensäcke-OP

Als Mittel gegen Tränensäcke kann nur ein chirurgischer Eingriff helfen. Auch erschlaffte Haut unter dem Auge kann nur operativ im Rahmen einer Unterlidstraffung entfernt werden. Bei einem solchen Eingriff (Blepharoplastik) wird die überschüssige Haut der Tränensäcke entfernt. Eine Tränensäcke-OP dauert etwa eine Stunde und kostet ungefähr 2.000 Euro. Die Kosten variieren je nach Methode und Ausgangssituation. Bei dem Eingriff werden überschüssige Haut und in einigen Fällen auch vorgewölbtes Fettgewebe chirurgisch entfernt. Die Naht verläuft am unteren Wimpernrand oder in der Lidinnenseite. Die Unterlied-OP wird ambulant durchgeführt. Je nach Ausprägung der Tränensäcke kann es infrage kommen, die Tränensäcke zu unterspritzen.

Medizinisch geprüft

Medizinisch geprüft von: Frau Dr. Simone Presto

Frau Dr. Simone Presto ist seit 1997 Medical Advisor bei der Beiersdorf AG. Ihr Schwerpunkt ist die Dermatologie. Sie steht im regelmäßigen Austausch mit Ärzt*innen, Apotheker*innen sowie Verbraucher*innen und betreibt aktive Aufklärungsarbeit zur adäquaten Hautpflege. Zuvor studierte sie Humanmedizin und arbeitete als praktische Ärztin mit Qualifikation in pharmazeutischer Medizin.

Die Eucerin Apotheke in deiner Nähe