5€ Rabatt auf das Face-Sortiment 😍

Frau mit Krähenfüßen hält sich die Hände an die Wangen

Krähenfüße und Falten unter den Augen – wie sie entstehen und was dagegen hilft

5 min Lesezeit
Mehr anzeigen

Zusammenfassung

Krähenfüße sind Mimikfalten, die sich um die Augen herum bilden. Sie gehören zum natürlichen Alterungsprozess der Haut. Ihre Entstehung wird durch gewisse äußere und innere Faktoren begünstigt. Doch mithilfe von geeigneten Pflegeprodukten und einer hautfreundlichen Lebensweise, lässt sich die Bildung der Fältchen um die Augen eindämmen und verzögern.

Was sind Krähenfüße?

Als „Krähenfüße“ bezeichnet man umgangssprachlich Falten unter den Augen und am äußeren Augenwinkel. Sie entstehen durch Bewegungen der Gesichtsmuskulatur, die wir beim Lachen und Zusammenkneifen der Augen machen. Mit zunehmendem Alter vertiefen sich die Falten um die Augen und sind auch bei entspanntem Gesichtsausdruck sichtbar. Das Aussehen der strahlenförmig angeordneten Falten um die Augen erinnert an die Krallen von Krähen, weshalb sie auch Krähenfüße genannt werden.

Ursachen: So entstehen die Augenfalten

Es gibt mehrere Ursachen für die Entstehung von Falten unter den Augen und Krähenfüßen. Zu den wichtigsten gehören:

1. Natürliche Hautalterung
2. Mimik
3. Lebensgewohnheiten

Mit dem Alter werden in der Haut natürliche Strukturkomponenten abgebaut, die sie glatt und straff wirken lassen. Dazu gehören

  • Hyaluronsäure,
  • Elastin
  • und Kollagen.

Dadurch ist die Hautstruktur weniger fest und wird zunehmend unregelmäßig. Erste Fältchen werden sichtbar – insbesondere Falten unter den Augen. Dort ist die Haut nämlich sehr dünn und hat wenig Fettgewebe. Die meisten Menschen entdecken erste Augenfältchen ab einem Alter zwischen 25 und 30 Jahren.

Grafik Hautschichten Hautalterung
Im Alter verliert die Haut an Spannkraft und die Hautoberfläche wird unregelmäßiger. Der Grund dafür ist der natürliche Abbau von Strukturkomponenten

Neben der natürlichen Hautalterung gibt es innere und äußere Faktoren, die eine Faltenbildung begünstigen. Das sind unter anderem:

  • Alkohol (verlangsamt die Hautregeneration und entzieht Flüssigkeit)
  • Mangelnde Feuchtigkeit (trockene Haut sieht schneller alt aus und es entstehen eher Trockenheitsfältchen um die Augen)
  • Rauchen (verursacht einen Anstieg von freien Radikalen, also einem Nebenprodukt des Stoffwechsels. Dies wiederum führt zu oxidativem Stress in den Zellen und fördert den Abbau von Kollagen- und Elastin)
  • UV-Strahlung (Sonnenlicht, insbesondere die UVA- und UVB-Strahlung kann zu vorzeitiger Hautalterung führen und weitere Hautschäden verursachen)
  • Schlafmangel (im Schlaf regeneriert sich die Haut)
  • Stress (Stresshormone wie Cortisol schränken die Bildung von Hyaluronsäure ein)
  • Unausgewogene Ernährung (eine fett- und kohlenhydrathaltige Ernährung kann sich beschleunigend auf die Hautalterung auswirken. Zudem können zu wenig Antioxidantien aufgenommen werden, die freie Radikale neutralisieren)

Behandlung: Was hilft gegen Krähenfüße und Falten unter den Augen?

Vollständig verhindern lässt sich die Entstehung von Krähenfüßen und Falten unter den Augen nicht. Doch was hilft gegen die Augenfältchen? Es gibt Möglichkeiten, die vorzeitige Hautalterung zu vermeiden und die Faltenbildung einzudämmen.

Mit Pflegeprodukten Falten unter den Augen lindern

Generell eignen sich Pflegeprodukte mit Hyaluron ideal, um Fältchen von innen heraus aufzupolstern und die Haut frisch und jung wirken zu lassen. Die HYALURON-FILLER + 3x EFFECT Augenpflege LSF 15 mit lang- und kurzkettiger Hyaluronsäure ist eine Anti-Age Augencreme, deren Inhaltsstoffe auf die Milderung von Krähenfüßen und Falten um die Augen abgestimmt ist. Sie spendet intensiv Feuchtigkeit und hat LSF 15 und UVA-Schutz, um die Anzeichen vorzeitiger Hautalterung durch Sonnenlicht zu mildern. 

UV-Strahlung verstärkt schließlich die Faltenbildung. Trockenheitsfältchen lassen sich am besten mit Pflegecremes mit Urea lindern. 

Wie kann man Krähenfüße wegschminken?

Wer keine stark ausgeprägten Krähenfüße hat und sie kaschieren möchte, kann die Fältchen auch einfach überschminken. Besonders gute Ergebnisse erzielen getönte Sonnenschutz- und Anti-Pigment Cremes. Diese Produkte korrigieren den Teint und decken feine Fältchen ab.

7 Hausmittel gegen Falten unter den Augen

Wer seiner Haut etwas Gutes tun möchte, kann sie nicht nur mit der richtigen Pflege verwöhnen, sondern dies auch mit einer geeigneten Lebensweise unterstützen. Dazu gehört:

  1. Sonnenschutz verwenden: UV-Licht schadet der Haut und lässt sie schneller altern. Empfehlenswert ist daher eine Tagespflege mit Lichtschutzfaktor, um die Haut zu schützen und die Hautalterung zu verlangsamen. Das Zusammenkneifen der Augen begünstigt außerdem die Entstehung von Krähenfüßen. Um solche Mimikfalten an den Augen zu vermeiden, empfiehlt es sich, eine Sonnenbrille zu tragen. Diese sorgt nicht nur für eine entspannte Mimik, sondern schützt zudem Augen und Haut vor der Sonnenstrahlung.
  2. Ausgewogene Ernährung: Das bedeutet, dass du möglichst viel Obst, Gemüse und Ballaststoffe zu dir nehmen solltest. Ideal sind Lebensmittel, die viele Antioxidantien enthalten, da sie hautschädigende freie Radikale binden. Diese Stoffe stecken unter anderem in Beeren, Zitrusfrüchten und Nüssen. Der Speiseplan für eine Anti-Aging Ernährung sollte vielseitig sein und größtenteils aus frischen, unverarbeiteten Lebensmitteln bestehen. 
  3. Viel trinken: Am besten Wasser und ungesüßten Tee. Wenn die Haut ausreichend mit Flüssigkeit versorgt ist, wirkt sie aufgepolstert und frisch. Falten unter den Augen sind weniger sichtbar. Es wird empfohlen, als Erwachsener etwa zwei Liter pro Tag zu trinken.
  4. Sanfte Reinigung: Um die Haut um die Augen herum nicht unnötig zu strapazieren, solltest du milde Reinigungsprodukte nutzen, die feuchtigkeitsspendend wirken. Gut geeignet ist die Eucerin DermatoCLEAN Reinigungsmilch. Augen-Make-up sollte am Abend entfernt werden, damit Pflegeprodukte über Nacht besser in die Haut eindringen können.
  5. Genug Schlaf: Die Haut regeneriert sich, während du schläfst. Es wird empfohlen, etwa sieben bis acht Stunden pro Nacht zu schlafen. Um der Haut die besten Bedingungen für die Regeneration zu bieten, trage vor dem Schlafengehen eine geeignete Nachtpflege auf. 
  6. Pflegeprodukte und Make-up in sanft tupfenden Bewegungen auftragen. Druck und starkes Reiben auf der Haut kann sich negativ auf ihre Elastizität auswirken und Augenfältchen verstärken.
  7. Gesunder Lebensstil: Verzichte möglichst auf Alkohol und Nikotin, um deine Haut frisch und strahlend zu halten. Integriere außerdem Bewegung in deinen Alltag. So verbesserst du die Durchblutung und das wirkt sich positiv auf das Hautbild aus.

Medizinisch geprüft

Medizinisch geprüft von: Frau Dr. Simone Presto

Frau Dr. Simone Presto ist seit 1997 Medical Advisor bei der Beiersdorf AG. Ihr Schwerpunkt ist die Dermatologie. Sie steht im regelmäßigen Austausch mit Ärzten, Apothekern sowie Verbrauchern und betreibt aktive Aufklärungsarbeit zur adäquaten Hautpflege. Zuvor studierte sie Humanmedizin und arbeitete als praktische Ärztin mit Qualifikation in pharmazeutischer Medizin.

Die Eucerin Apotheke in deiner Nähe