Gratis Gesichts-Massage-Roller* 😍

Ansicht einer Frau von hinten mit Pickeln auf Rücken und Schultern.

Pickel am Rücken – Was tun bei Rückenakne?

6 min Lesezeit
Mehr anzeigen

Wie entstehen Pickel auf dem Rücken?

Pickel am Rücken sind eine weit verbreitete Erscheinung. Insbesondere Menschen, die von unreiner Haut im Gesicht betroffen sind, haben oft auch mit Rückenakne zu kämpfen. Denn an Schultern und Rücken sind ähnlich viele Talgdrüsen angesiedelt, wie im Gesicht, was das Auftreten von Mitessern und Pickeln begünstigt. Ein auffälliger Unterschied ist jedoch, dass Pickel am Rücken oft größer sind als im Gesicht, was an den im Vergleich größeren Poren im oberen Rumpfbereich liegt.

Pickel auf dem Rücken entstehen auf dieselbe Weise wie im Gesicht: Wenn überaktive Talgdrüsen zu viel Sebum (Seborrhö) produzieren, verstopft überschüssiger Talg die Poren. Meist wird dieser Vorgang von einer Zunahme der Hornzellenproduktion (Hyperkeratose) begleitet und es kommt zur Verhornung, da sich die Haut nicht mehr ausreichend abschuppt. Auf diese Weise entstehen Mitesser, sogenannten Komedonen, weil das Talgdrüsensekret nicht richtig abfließen kann und sich unter der Haut aufstaut. In diesem Milieu finden Bakterien wie das Propionibacterium acnes einen guten Nährboden und können in der Folge sichtbare Entzündungen in Form von Pickeln entstehen lassen. Lies hier nach, wie Pickel genau entstehen. 

Abbildung des Entstehungsprozesses von Pickel am Rücken, von der ersten Mikroentzündung in vier Schritten hin zum stark entzündeten Pickel.
Als Folge von Seborrhö und Hyperkeratose entstehen Mikroentzündungen, die mit voranschreitendem Bakterienwachstum in der Entzündungsstärke zunehmen und Pickel entstehen lassen.

Pickel am Rücken – Die Ursachen finden

Hin und wieder auftretende, vereinzelte Pickel auf dem Rücken sind nicht ungewöhnlich und kommen auch bei gesunder Haut vor. Doch wenn sich ein großflächiges Hautbild mit vielen Rötungen und Entzündungen am Rücken und Schulterbereich zeigt, liegt möglicherweise eine Rückenakne vor. Meist tritt diese bei Acne vulgarus (gewöhnliche Akne) oder Acne tarda (Spätakne) zusätzlich zu Symptomen im Gesicht auf und ist auf vergleichbare Ursachen zurückzuführen. Sowohl innere als auch äußere Faktoren können Auslöser für diese entzündliche Hauterkrankung sein. Damit Rückenakne gezielt behandelt werden kann, ist es hilfreich, die Auslösefaktoren zu erkennen und einzudämmen.

Mögliche Ursachen für Rückenakne sind:

  • Hormonelle Schwankungen
  • Schweiß
  • Medikamente
  • Reste von Haarpflegeprodukten
  • Ernährung
  • Stress
  • Genetische Veranlagung

Hervorzuheben ist, dass Pickel am Rücken häufig auch auf hormonelle Ursachen zurückzuführen sind. Ein Übermaß an männlichen Geschlechtshormonen, sogenannten Androgenen, verstärkt die Talgproduktion und begünstigt so die Entstehung von Pickeln. Aus diesem Grund leiden viele Jungen und Mädchen im Teeangeralter unter besonders starker Akne, da der Körper während der Pubertät vermehrt Androgene produziert. Doch auch später kann eine hormonelle Dysbalance entstehen. Insbesondere bei Frauen können etwa das Absetzen der Anti-Baby-Pille, eine Schwangerschaft, die Menstruation oder Wechseljahre Hormonschwankungen auslösen und in der Folge unreine Haut am Rücken und im Schulterbereich nach sich ziehen.

Achtung: Hole im Zweifel ärztlichen Rat ein, vor allem wenn der Verdacht auf eine hormonelle Störung besteht oder Medikamente die Ursache für Pickel am Rücken sein könnten. Einige Medikamente wie etwa gewisse Antidepressiva oder Medikamente gegen Epilepsie können Aknesymptome hervorrufen. Besprich dich in diesem Fall mit deinem*r behandelnden Ärzt*in, um mögliche Alternativen zu finden.

Pickel am Rücken – was tun?

Wer an Schultern und Rücken unter Akne leidet, kann mit einem Arztbesuch die Ursachen abklären und eine geeignete arzneiliche Therapie finden, um die Pickel am Rücken zu behandeln. Auch wenn die Akne am Rücken für Betroffene nicht sichtbar ist, sollte ihr trotzdem Aufmerksamkeit geschenkt werden, da Aknesymptome am Rücken bleibende Spuren wie Hyperpigmentierung und sogar Narben hinterlassen können. Unterstützend können einige Maßnahmen dabei helfen, Rückenakne in den Griff zu bekommen.
Frau seift sich beim Duschen den Rücken ein und beugt so Pickeln am Rücken vor.
Schmutz und Schweiß können Poren verstopfen und so Pickel am Rücken verstärken.

  • Pflegeroutine: Bei Haut, die zu Unreinheiten neigt, ist eine regelmäßige und geeignete Pflegeroutine unerlässlich. Denn Schweiß und Schmutz können die Poren am Rücken zusätzlich verstopfen und die Entstehung von Pickeln begünstigen. Die Haut sollte daher regelmäßig und gründlich gereinigt werden. Bei der Auswahl von Reinigungs- und Pflegeprodukten sollte stets darauf geachtet werden, dass sie nicht komedogen sind, d. h. die Entstehung von Unreinheiten nicht fördern, und keine reizenden Inhaltsstoffe enthalten. So wurde zum Beispiel das DERMOPURE Reinigungsgel extra von Eucerin entwickelt, um von Akne betroffene Haut sanft und effektiv zu reinigen und kann auch als Duschgel verwendet werden. Als mildes Duschgel bietet sich außerdem das Eucerin pH5 Duschgel an, das besonders hautverträglich ist und die Widerstandskraft der Haut bei der Reinigung bewahrt. Um das Auftragen der Produkte auf den Rücken zu erleichtern, sind Applikatoren, Bürsten oder Schwämme im Handel erhältlich, die extra zu diesem Zweck entwickelt wurden.

Frau trocknet sich nach dem Duschen sanft mit einem Handtuch ab, um unreine Haut am Rücken nicht zu verschlimmern.
Um die Haut nicht weiter zu reizen, sollte die Haut trocken getupft werden.

    Wenn die Haut es verträgt, hilft gegen Verhornungen auch ein regelmäßiges Peeling, zum Beispiel mit dem DERMOPURE Waschpeeling von Eucerin. Es entfernt abgestorbene Hautschüppchen, ohne die Haut weiter zu beschädigen und beugt der Entstehung neuer Unreinheiten effektiv vor. Eine sanfte Methode, um auch schwer erreichbare Stellen am Rücken zu peelen, bietet eine antibakterielle Rückenbürste. Unter Umständen kann ein regelmäßiger Besuch in einem versierten Kosmetikstudio empfehlenswert sein, um die Poren ausreinigen zu lassen.

Mann und Frau joggen unter blauem Himmel. Sie tragen Funktionskleidung, was dabei hilft, Rückenakne vorzubeugen.
Atmungsaktive Sportkleidung kann dabei helfen, Rückenakne vorzubeugen.

  • Kleidung: Pickel am Rücken können auch durch externe Faktoren wie Kleidung oder Reibung verstärkt werden. Zum einen ist es wichtig, dass die Haut unter der Kleidung hinreichend atmen und Feuchtigkeit schnell verdunsten kann. Daher empfiehlt es sich, Oberteile aus luftigen Baumwollstoffen zu wählen und auf ungeeignete Materialien zu verzichten. Vor allem beim Sport sollte Kleidung getragen werden, die aus atmungsaktiven und schnelltrocknenden Stoffen besteht. Nach dem Training sollte sofort geduscht werden. Zum anderen kann auch Reibung durch enganliegende Kleidung oder das Tragen eines Rucksacks die Haut weiter reizen, Verhornungen verstärken und so die Rückenakne verschlimmern.

  • Ernährung: Auch wenn der Zusammenhang von Ernährung und Akne wissenschaftlich noch nicht eindeutig nachgewiesen werden konnte, stehen einige Lebensmittel im Verdacht, die Entstehung von Hautunreinheiten zu begünstigen. So kann sich der Verzicht auf Lebensmittel mit einem hohen Glykämischen Index, wie zum Beispiel Weißmehl und Zucker, Milchprodukte und Transfette positiv auf das Hautbild auswirken. Mehr darüber, wie gesunde Ernährung bei unreiner Haut helfen kann, kannst du hier lesen. 

  • Hormone in Balance bringen: Da Akne am Rücken häufig auf hormonelle Schwankungen zurückzuführen ist, ist es sinnvoll den Hormonhaushalt ins Gleichgewicht zu bringen. Wenn du den Verdacht hast, dass dein Hormonhaushalt aus der Balance geraten ist, hole dir ärztlichen Rat ein. Gegebenenfalls kann mit einer Hormontherapie das Gleichgewicht wiederhergestellt werden. Darüber hinaus kannst du mit viel Bewegung, ausreichend Entspannung und Schlaf sowie einer ausgewogenen und gesunden Ernährung unterstützend auf die Regulierung ihres Hormonhaushaltes einwirken. Auch die Auswirkungen der natürlich bedingten Schwankungen während des weiblichen Menstruationszyklus können dadurch teilweise abgemildert werden.

Schaubild des Menstruationszyklus mit hormonellen Schwankungen und Auswirkungen auf den Körper, wie dem Auftreten von Menstruations-Akne an Tag 18 bis 21.
Der weibliche Hormonspiegel unterliegt zyklusbedingt ständigen Schwankungen, wodurch Akne nach den fruchtbaren Tagen vermehrt auftreten kann.
Frau meditiert im Lotussitz
Entspannungsübungen wie Meditation hilft dabei, Stress abzubauen und fördert die Hautgesundheit.

  • Stress reduzieren: Stress wirkt sich nachweislich negativ auf die Hautgesundheit aus. Stresspickel können als Folge von starken psychischen Belastungen auftreten, da der Körper unter Stress vermehrt Neuropeptide ausschüttet, die die Talgproduktion stimulieren und entzündungsfördernd wirken. Zudem heilen Pickel langsamer ab, da auch die Wundheilung durch Stress verlangsamt wird.1 Auch hier gilt: Sport, Entspannung, erholsamer Schlaf und Ernährung wirken sich positiv auf das Wohlbefinden aus und können helfen, Pickel auf dem Rücken entgegenzuwirken.

1 Studie: Marucha PT, Kiecolt- Glaser JK, Favagehi M. Mucosal wound healing is impaired by examination stress. Psychosom. Med. 1998;60:362-5, (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/9625226/).

Medizinisch geprüft von: Frau Dr. Simone Presto

Frau Dr. Simone Presto ist seit 1997 Medical Advisor bei der Beiersdorf AG. Ihr Schwerpunkt ist die Dermatologie. Sie steht im regelmäßigen Austausch mit Ärzt*innen, Apotheker*innen sowie Verbraucher*innen und betreibt aktive Aufklärungsarbeit zur adäquaten Hautpflege. Zuvor studierte sie Humanmedizin und arbeitete als praktische Ärztin mit Qualifikation in pharmazeutischer Medizin.

Die Eucerin Apotheke in deiner Nähe