Die richtige Behandlung bei Neurodermitis und Pflege bei Ekzemen

Behandlung bei Neurodermitis Therapiemöglichkeiten und Pflege von atopischer Haut

Etwa einer von 12 Erwachsenen leidet unter Neurodermitis. Erfahren Sie, wie Sie atopische Haut optimal pflegen – sowohl während eines Schubs als auch in schubfreien Phasen. Wir erklären Ihnen, wie die richtige tägliche Basispflege Ihre Haut geschmeidig und feucht hält und dazu beiträgt, die schubfreien Phasen zu verlängern.

Wenn Sie wissen möchten, wie Sie die Haut Ihres neurodermitiskranken Kindes pflegen können, lesen Sie unseren Artikel zur Hautpflege bei neurodermitiskranken Babys und Kindern. 

Therapie von Neurodermitis

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es bei Neurodermitis?

Eine Neurodermitis-Erkrankung lässt sich nicht im klassischen Sinne heilen, jedoch existieren verschiedene Möglichkeiten, die Symptome zu lindern und die symptomfreien Phasen zu verlängern. Welche dieser Maßnahmen letztendlich wirkt, ist individuell sehr verschieden und lässt sich häufig nur durch Ausprobieren ermitteln. Die folgenden Tipps haben sich aber in vielen Fällen als hilfreich erwiesen:

  • Triggerfaktoren vermeiden: Bekannte Auslöser für Neurodermitis (z. B. ungeeignete Kleidung, Stress, Allergene etc.) sollten gemieden werden.
  • Die Haut pflegen: Eine geeignete Basispflege hält trockene Haut feucht und geschmeidig und verbessert ihre Schutzfunktion.
  • Juckreiz behandeln: Weniger kratzen heißt auch, dass die Haut sich erholen kann und sich ihr Zustand sich nicht weiter verschlechtert.
  • Gegen Entzündungen vorgehen: Cortison-Salben können das Abheilen betroffener Hautstellen unterstützen.
  • Lichttherapie: die Bestrahlung mit UV-Licht bestimmter Wellenlängen unter ärztlicher Aufsicht wirkt ebenfalls antientzündlich.
  • Vorbeugung und Behandlung von Infektionen: Bakterien bilden eine ständige Reizquelle für das Immunsystem.
  • Hyposensibilisierung: In Einzelfällen kann bei gleichzeitiger allergischer Rhinitis eine Immuntherapie infrage kommen.
  • Alternative Medizin: Die Wirksamkeit ist zwar wissenschaftlich nicht belegt, dennoch berichten viele Patienten von Erfolgen.
  • Hausmittel: Salzwasser-Bäder, Aloe-Vera, Pflanzenöle und pflanzliche Mittel wie Johanniskraut oder Kamille können ebenfalls dazu beitragen, die Symptome zu lindern.
  • Ernährung: Bestimmte Lebensmittel können eine Neurodermitis stark beeinflussen. Lesen Sie alles Wichtige dazu in unserem Artikel über den Zusammenhang von Ernährung und Neurodermitis.
  • Patienten-Information: Studien zeigen, dass Patienten besser mit ihrer Erkrankung zurechtkommen, wenn sie sich gut informiert fühlen.
Bei der Linderung von Entzündungen und Juckreiz wirken Glukokortikoide schnell und effektiv. Dennoch sind sie nicht für den langfristigen Gebrauch geeignet.
Versuchen Sie Stress zu vermeiden, beispielsweise durch Yoga oder Meditation – Stress kann die Hauterscheinungen einer Neurodermitis auslösen.
Käse- und Joghurtprodukte mit lebenden Mikroorganismen können zu Schwierigkeiten führen
Pflege atopischer Haut

Welche tägliche Pflege hilft bei der Behandlung und Vorbeugung bei Neurodermitis?

Eine Neurodermitis (fachsprachlich: atopische Dermatitis oder atopisches Ekzem) ist durch einen phasenhaften Verlauf gekennzeichnet. Man unterscheidet zwei Phasen:

  • In der akuten Phase ist die Haut entzündet und extrem gereizt.
  • In der nicht akuten oder schubfreien Phase ist der Hautzustand stabiler und die Hauterscheinungen lassen sich besser ertragen.

Lesen Sie mehr zu den zwei Phasen im Artikel Neurodermitis verstehen und Einen akuten Neurodermitisschub erkennen und die Beschwerden lindern.

Je nachdem, ob Sie sich in einer akuten oder einer schubfreien Phase befinden, hat Ihre Haut unterschiedliche Bedürfnisse. Passen Sie Ihre Hautpflege den Phasen entsprechend an.

  • Tägliche Basispflege für jeden Tag: 
    Sanfte Reinigung der Haut und regelmäßige, großzügige Anwendung eines feuchtigkeitsspendenden Pflegeprodukts, um die Barrierefunktion der Haut zu stärken und die schubfreien Phasen zu verlängern.
  • Intensivpflege für akute Phasen: 
    Entzündungshemmende medizinische Präparate (oder andere von Ihrem Arzt empfohlene Maßnahmen wie feuchte Umschläge) und spezielle Lotionen und Cremes für Gesicht und Körper lindern die Beschwerden während eines akuten Schubs und beruhigen die Haut.
Die Eucerin AtopiControl Pflegeserie umfasst Produkte für die Basis- und für die Intensivpflege

Obgleich es für Neurodermitis keine Heilung im eigentlichen Sinne gibt, zeigen Forschungen, dass die Anwendung von medizinischen Präparaten die gesundheitsbezogene Lebensqualität verbessern kann und dass eine regelmäßige, auf die atopische Haut abgestimmte Hautpflege den Hautzustand verbessern, eine erholsame Nachtruhe unterstützen und die allgemeine Lebensqualität verbessern kann.

Welche tägliche Basispflege hilft meiner atopischen Haut?

Primäres Ziel der täglichen Basispflege sollte die Stärkung der natürlichen Barrierefunktion der Haut sein. Eine rückfettende und feuchtigkeitsspendende Pflege schützt die Haut vor dem Austrocknen und kann dazu beitragen, die schubfreien Phasen zu verlängern.

Sanfte, rückfettende Reinigung

Auch Wasser allein kann den Feuchtigkeitsverlust der Haut erhöhen. Ziehen Sie daher eine kurze Dusche einem langen Bad vor. Wenn Sie ein Bad nehmen, beschränken Sie sich auf maximal zehn Minuten. Je heißer das Wasser, desto höher der Feuchtigkeitsverlust. Duschen oder baden Sie daher bei einer Wassertemperatur von unter 32° C.
Aggressive Reinigungsmittel und Peelings können essentielle Lipide aus den oberen Hautschichten lösen und die empfindliche Barrierefunktion und den Feuchtigkeitshaushalt der Haut stören. Vermeiden Sie grobe Schwämme und harte Massagebürsten, Schaumbäder, Badesalze, Peelings, alkalische Seifen und aggressive Tenside wie Natriumlaurylsulfat. Verwenden Sie eher intensiv rückfettende Produkte, wie das Eucerin AtopiControl Dusch- und Badeöl für den Körper und die sanfte Eucerin UltraSENSITIVE Reinigungslotion für das Gesicht.

Rubbeln Sie sich nicht trocken, sondern tupfen Sie Ihre Haut vorsichtig mit einem sauberen und weichen Handtuch ab. Wenn Sie unmittelbar nach der Reinigung der Haut eine Feuchtigkeitspflege auftragen, beugen Sie einem weiteren Feuchtigkeitsverlust vor und Ihre Haut kann die aktiven Wirkstoffe besser aufnehmen.

Regelmäßige Feuchtigkeitspflege

Voraussetzung für eine wirksame Pflege der atopischen Haut ist die regelmäßige und durchgängige Anwendung von rückfettenden und feuchtigkeitsspendenden Pflegeprodukten. Es ist wichtig, dass Sie die Pflegeprodukte auch in den schubfreien Phasen mindestens zweimal täglich auf Gesicht und Körper auftragen, um einen Neurodermitisschub zu vermeiden oder hinauszuzögern. Ihre Handcreme sollten Sie noch häufiger anwenden, mindestens nach jedem Händewaschen.Vergewissern Sie sich, dass Ihre Hautpflegeprodukte frei von Duftstoffen sind und erprobte, verträgliche Wirkstoffe enthalten, z. B.:

  • Licochalcone A: ein Extrakt aus der Süßholzwurzel, das hautberuhigend wirkt.
  • Ceramide: Sie stärken die Barrierefunktion der Haut.
  • Natürliche Öle, die reich an Omega-Fettsäuren sind: Sie wirken hautberuhigend und pflegen und schützen die empfindliche und trockene Haut.

Diese Wirkstoffe sind ein wesentlicher Bestandteil der Rezepturen der Eucerin AtopiControl Pflegeserie, die speziell für die Gesichts- und Körperpflege bei atopischer Haut entwickelt wurde:

Wie sich die Hautkrankheit auf unterschiedliche Bereiche des Körpers auswirkt, erfahren Sie in den Artikeln Neurodermitis im Gesicht, Neurodermitis am Körper und Neurodermitis am Kopf

Auf Sonnenschutz achten

Atopische Haut ist von Natur aus sehr trocken, Sonnenlicht trocknet die Haut noch mehr aus. Halten Sie sich darum nicht zu lange in der Sonne auf, und vermeiden Sie während der Mittagszeit, wenn die UV-Strahlung am stärksten ist, den Aufenthalt im Freien. Schützen Sie sich durch leichte Kleidung und tragen Sie stets einen Sonnenschutz mit einem geeigneten Lichtschutzfaktor auf. Probieren Sie die Eucerin Sensitive Protect Face Sun Creme SPF 50+ oder SPF 30 für Ihr Gesicht und die Eucerin Sensitive Protect Sun Lotion Extra Light SPF 50+ oder SPF 30 für Ihren Körper. Diese Produkte bieten einen zuverlässigen, hochwertigen Schutz. Klinische und dermatologische Tests bestätigen ihre Eignung für die atopische Haut.

Erfahren Sie mehr über den Einfluss von UVA- und UVB-Strahlen auf die empfindliche Haut.

Medizinische Produkte und Präparate

Medizinische Salben und Cremes, die Corticosteroide enthalten (z. B. 1%ige Cortisol-Creme) lindern die Beschwerden während eines akuten Schubs schnell und effektiv. Hydrocortison eignet sich jedoch nicht für die Langzeit-Neurodermitis-Therapie. Weitere Informationen finden Sie unter Was ist Cortison und wie wirkt es?

Wenn Sie unter schweren Symptomen leiden, verschreibt oder empfiehlt Ihnen Ihr Arzt möglicherweise:

  • Eine wirkungsstärkere Creme oder Salbe
  • Eine Lichttherapie (UV-Licht hemmt die Entzündungsreaktionen)
  • Feuchte Umschläge
  • Orale Corticosteroide und manchmal Antibiotika, um Hautinfektionen zu bekämpfen
  • Antihistaminika zur Linderung eines starken Juckreizes

Geeignetes Make-up verwenden

Atopische Haut ist kein Grund, auf Make-up zu verzichten. Achten Sie jedoch beim Kauf einer Foundation darauf, ein Produkt zu wählen, das speziell für die trockene und gereizte Haut entwickelt wurde. Und vergessen Sie nicht, Ihr Make-up vor dem Schlafengehen gründlich zu entfernen.

Neurodermitis Behandlung

Wie lässt sich Neurodermitis in Schub-Phasen behandeln?

Bei einem akuten Neurodermitisschub kommt es darauf an, die Haut schnell zu beruhigen und die Hautreizung und den Juckreiz zu lindern. Glücklicherweise stehen hierfür eine Reihe von Präparaten und Produkten zur Verfügung. Zu den wichtigsten Wirkstoffen, die bei einem akuten Schub nachweislich symptomlindernd und hautberuhigend wirken, gehören:

  • Licochalcone A: ein Extrakt aus der Süßholzwurzel, das hautberuhigend und antibakteriell wirkt und Entzündungen lindert.
  • Decanediol: ein wirksamer antibakterieller Wirkstoff gegen Infektionen
  • Menthoxypropanediol: ein synthetisch hergestelltes Mentholderivat, das kühlend und auf einer sensorischen Ebene juckreizlindernd wirkt. Menthoxypropandiol hilft, den Kratzdrang zu unterbinden und weitere Hautschäden zu verhindern. 

Die Eucerin AtopiControl Akutpflege Creme mit Licochalcone A, Decanediol und Menthoxypropandiol wurde speziell entwickelt, um die Haut während eines akuten Schubs intensiv zu pflegen und zu beruhigen. Tragen Sie die AtopiControl Akutpflege Creme bei akuten Schüben so oft wie nötig auf die betroffenen Bereiche auf. Falls Sie ein medizinisches Produkt äußerlich verwenden, lassen sie dieses zunächst vollständig einziehen, bevor Sie die Eucerin AtopiControl Akutpflege Creme auftragen. Nutzen Sie als begleitende Pflege die Eucerin AtopiControl Lotion.

Die Eucerin AtopiControl Akutpflege Creme ist kein Arzneimittel und auch nicht dazu vorgesehen, ein Arzneimittel zu ersetzen. Dennoch haben dermatologische Tests bestätigt, dass die Anwendung der Creme den Hautzustand verbessert, den Juckreiz lindert, einen erholsamen Schlaf unterstützt und die allgemeine Lebensqualität verbessert.
So wirkt Cortison bei Neurodermitis-Beschwerden.
Unsere Tipps zur Pflege und Behandlung atopischer Haut an den Händen.

Eine sanfte Reinigung der Haut ist der erste Schritt zur Pflege atopischer Haut
Regelmäßiges Eincremen verhindert, dass die Haut austrocknet.
Die Eucerin AtopiControl Lotion lässt sich leicht auf dem ganzen Körper verteilen, zieht schnell ein, beruhigt die Haut und lindert Juckreiz

Tipps für den akuten Schub:

  • Bewahren Sie Ihre Feuchtigkeitspflege für Gesicht und Körper im Kühlschrank auf, um die kühlende Wirkung der Produkte zu erhöhen.
  • Bei Juckreiz ist es besser, leicht auf die Haut zu klopfen, anstatt zu kratzen. Auch Klopfen kann den Juckreiz lindern, beschädigt die Hautbarriere aber nicht.
  • Platzieren Sie neben jedem Wasch- oder Spülbecken daheim und/oder an Ihrem Arbeitsplatz eine Tube Handcreme, damit Sie stets daran denken, Ihre Hände nach jedem Waschen einzucremen.

Jetzt kostenlos Mitglied bei Eucerin Exklusiv werden und Vorteile sichern

Als Mitglied bei Eucerin Exklusiv profitieren Sie von vielen besonderen Vorteilen. Sie erhalten regelmäßig unseren aktuellen E-Mail-Newsletter mit Neuigkeiten, Einladungen zu Produkttests, Gewinnspielen, Beratung, Inspiration und wertvollen Haut-Tipps. Jetzt einfach kostenlos registrieren.

Eucerin Exlusiv

  • Neue Produkte testen und bewerten
  • An attraktiven Gewinnspielen teilnehmen
  • Aktuelle Informationen und Beratung erhalten

Live-Chat

Wir beraten Sie gerne! Unsere Experten beantworten Ihre Fragen live! (Mo. bis Fr., 8.00-18.00 Uhr)
Live-Chat starten

E-Mail schreiben

Haben Sie Fragen, Ideen oder Anregungen für uns? Dann schreiben Sie uns einfach über unser Formular.
Nachricht schreiben

Service Hotline

Möchten Sie persönlich mit uns sprechen? Rufen Sie einfach an: 040 - 4909 7555 (Mo. bis Fr., 8.00 - 18.00 Uhr)

Hautberatung Online

Mit unserer interaktiven Hautanalyse finden Sie genau die Produkte, die für Ihren Hauttyp geeignet sind.
Hautanalyse starten